03.11.2020

10. Runden Tisches Bildung für nachhaltige Entwicklung

Krise als Treiber für Transformation

10. Runden Tisches Bildung für nachhaltige Entwicklung

 

In diesem Jahr gibt es fünf Arbeitsgruppen und eine abschließende Podiumsdiskussion an verschiedenen Terminen. Die Arbeitsgruppen sind auf 20 Teilnehmende begrenzt, die Podiumsdiskussion wird digital übertragen und die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, Fragen an das Podium zu stellen. Jede Person kann sich für eine der Arbeitsgruppen anmelden. Für die Podiumsdiskussion, die online übertragen wird, gibt es keine Begrenzung der Teilnehmendenzahl.

 

PROGRAMM

 

02.11.20 in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr
Arbeitsgruppe 1: Sicherheit im Umgang mit Unsicherheit – Risiko- und Krisenkommunikation – Beitrag von BNE zu einer guten Krisenbewältigung

 

03.11.20 in der Zeit von 9.30-12.30 Uhr
Arbeitsgruppe 2: Krise als Chance – Was können wir aus der Corona-Pandemie für die Transformation unserer Gesellschaft lernen

 

09.11.20 in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr
Arbeitsgruppe 3: Konkret in Brandenburg - BNE und die Bedeutung für Koalitionsvertrag und Nachhaltigkeitsstrategie

 

10.11.20 in der Zeit von 9.30-12.30 Uhr
Arbeitsgruppe 4: Digitalisierung und Neue Medien in der BNE-Arbeit– Erfahrungen und Perspektiven

 

10.11.20 in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr
Arbeitsgruppe 5: Veränderung der Akteurslandschaft durch Corona

 

18.11.20 in der Zeit von 14.00-17.30 Uhr
Podiumsdiskussion

 

Für die Podiumsdiskussion unter dem Titel „Die Zukunft Brandenburgs - Der Beitrag von BNE in und nach der Krise“ haben Minister Axel Vogel (MLUK) und die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport Frau MdL Kristy Augustin (CDU-Fraktion), der Vorsitzende des Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz Herr MdL Wolfgang Roick (SPD-Fraktion) und der Vorsitzende des Ausschusses für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik Herr MdL Christian Görke (Fraktion DIE LINKE) sowie Frau Prof. Dr. Heike Molitor (HNEE) und Anja Zubrod (Servicestelle BNE in Brandenburg) zugesagt.

 

 

VERANSTALTER

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg
Lindenstraße 34a
14467 Potsdam

e-fect dialog evaluation consulting eG
Kopenhagener Str. 71
10437 Berlin

Godehard Vagedes
Godehard.Vagedes[at]MLUK.Brandenburg.de

Stefan Löchtefeld
dialog-brandenburg[at]e-fect.de

« zurück