17.11.2016

Brandenburg 21 lädt Dörfer-Aktive zum Gesprächskreis Lebenswerter ländlicher Raum

Arbeitsplätze verschwinden, Häuser verfallen, Ackerböden werden Spekulationsfläche. Das Bild der Dörfer wird trostlos dargestellt, Arme und Alte bleiben zurück. Ist das die Realität?

1-Bürgerengagement im Dorf

Input: Wolfgang Lubitzsch, Garrey

Donnerstag, 22.09.16, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 156

 

2-Historische Dörfer und Neubebauung

Input: Andreas Rieger, Vizepräsident der Brandenburgischen Architektenkammer

Donnerstag, 20.10.16, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 156

 

3-Soziales Unternehmertum im ländlichen Raum

Input: Tobias Federwisch, IRS Erkner

Günther Lorenz, Technologie-Netzwerk Berlin

Donnerstag, 17.11.16, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 156

 

4-Dezentrale nachhaltige Energieversorgung als Entwicklungschance

Input: Friedrich Schindler, Stadtplaner

Donnerstag, 19.01.17, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 122

 
5-Baukulturelles Erbe als Motor der regionalen Entwicklung

Input: IrmelinKüttner, Ecovast

Donnerstag, 16.02.17, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 122

 
6-Kultur und Tourismus im Dorf

Input: Theda von Wedel, Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg

Donnerstag, 23.03.17, 17 Uhr in Babelsberg im Haus der Jugend in der Schulstraße 9, Raum 122

 

Die monatlichen Treffen dienen der Information und dem Austausch aller, die am Dorfleben interessiert sind. Der Gesprächskreis wird veranstaltet von Brandenburg 21 in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg LAG und der Grün-Bürgerbewegten Kommunalpolitik Brandenburg gbk.

« zurück