18.02.2017

10. Tag der Dörfer in Himmelpfort zum Thema Tourismus

Brandenburg 21 e.V. und Craftwerk e.V. laden Sie herzlich nach Himmelpfort ein. ***Bitte melden Sie sich an***

Tourismus nachhaltig geplant und umgesetzt, kann entscheidend zur Entwicklung der ländlichen Räume Brandenburgs beitragen. In einer vielfältigen und gemeinsam getragenen Tourismusentwicklung sehen wir Chancen für die Dörfer Brandenburgs. Aufstrebende ländliche Regionen bieten Reiseerlebnisse die auf Nachhaltigkeit aufbauen, von Naturlandschaften, zu Wander- und Radwegen bis hin zu regionalen Erzeugnissen und der Bewahrung der ländlichen Kultur.

Mit diesem 10. Tag der Dörfer wollen wir zu diesem Thema nicht nur gedankliche Anregungen geben, sondern auch praktische Impulse setzen.

 

Programm

Beginn 10:00 Uhr

 

10:15 Uhr Welche Chancen bietet Tourismus für die ländlichen Räume Brandenburgs?

Cornelius Obier (PROJECT M) stellt die Erkenntnisse aus der Studie „Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen. Handlungsempfehlungen zur Förderung des Tourismus in ländlichen Räumen“ vor.

10:45 Uhr Podiumsdiskussion mit der Brandenburger Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen“.

Vertreter der Brandenburger Kommission diskutieren mit regionalen Tourismusvertretern die Schlussforderungen der Studie und praktischen Erfahrungen vor Ort. Angefragt sind: Wolfgang Roick (SPD), Benjamin Raschke (Grüne), Jana Thum (LAG Uckermark), Michael Wittke (Alte Reederei Fürstenberg), Peter Krause (Tourismusverband Ruppiner Seenland)

 

ab 14:00 Vier moderierte Werkstattgespräche mit Experten:

1.„Nachhaltiger Tourismus fördert die Mobilität der ganzen Bevölkerung!“

Tourismus ist ohne attraktive Mobilitätsangebote im ländlichen Raum nicht denkbar. Aber auch für die Bewohner ländlicher Räume braucht es solche Angebote, wenn die Lebensqualität in den Dörfern erhalten bleiben soll. Kluge Mobilitätskonzepte berücksichtigen beide Interessen. In diesem Werkstattgespräch werden gute Beispiele vorgestellt und diskutiert.

2.„Nachhaltiger Tourismus verkauft Qualität statt Umwelt- und Naturschutz!“

Nur sehr wenige touristische Zielgruppen fragen explizit nachhaltige Tourismusangebote nach. Jeder Gast wünscht sich hingegen eine touristische Leistung mit guter Servicequalität. Gäste erwarten in jedem Detail Qualität und sind oft bereit, dafür entsprechend zu zahlen. In diesem Werkstattgespräch werden exemplarisch Werbemittel für nachhaltige Tourismusprodukte vorgestellt und die „ideale“ Ansprache potentieller Zielgruppen solcher Angebote diskutiert.

3.„Nachhaltiger Tourismus belebt die Nutzung von Immobilien in den Dörfern!“

Viele Dörfer in Brandenburg leiden akut unter dem Leerstand einzelner Immobilien. Einige dieser Gebäude können durch eine touristische Folgenutzung erhalten werden und so neue Impulse für die Dorfentwicklung geben. Ob als temporär genutztes Ferienhaus oder als neue Pension - die Umnutzung von Gebäuden für touristische Zwecke birgt jedoch auch Konfliktpotentiale. In diesem Werkstattgespräch werden Beispiele und Visionen der touristischen Wiederbelebung von Immobilien und die Chancen und Risiken für eine nachhaltige Art der Dorfentwicklung diskutiert.

4.„Nachhaltiger Tourismus nimmt das ganze Dorf mit!“

Nachhaltiger Tourismus ist nicht nur auf die klassischen touristischen Akteure innerhalb des Dorfes beschränkt, sondern spricht alle Dorfbewohner an und involviert sie direkt oder indirekt in die Wertschöpfung. Am Beispiel eines dörflichen Tourismuskonzeptes wird dargestellt, wie das gesamte Dorfleben von einer touristischen Profilierung profitieren kann. Der Tourismus schärft den Blick auf sich selbst, auf die Natur, auf das Wesentliche, alles was Dorfleben ausmacht.

 

16:30-17:00 Uhr Präsentation der Arbeitsergebnisse, Zeit für Rückfragen und individuelle Gespräche.

Ab 17:00 Uhr lädt die Mühle zum geselligen Beisammensein für persönlichen Austausch und Kennenlernen ein.

 

***Bitte melden Sie sich an. Voranmeldungen unter veranstaltung[at]nachhaltig-in-brandenburg.de ***

 

Weitere Informationen:

Ort: Alte Mühle Himmelpfort

Datum: 18.02.2017

Zeit: 10:00 bis 17:00

 

Übernachtung nach Voranmeldung in Himmelpfort gewünscht und möglich! www.muehlehimmelpfort.de

Hilfe durch das Tourismusbüro Fürstenberg: www.fuerstenberger-seenland.de

« zurück